Hypnose für Kinder

 

Der sanfte Weg, Kinder stark zu machen!

 

Die Hypnose bei Kindern und Jugendlichen liegt mir besonders am Herzen.

In kurzer Zeit, kann hier sehr viel Veränderung geschehen, was sehr viel Leid bei den Kindern, sowie bei den Eltern, ersparen kann.

Kinder haben so viel Phantasie und wenn man diese geschickt nutzt, wirken sich dortige Veränderungen spürbar auf den Alltag aus. Auch bei Jugendlichen geht Hypnose schneller und einfacher als bei Erwachsenen.

Kinder erleben die Hypnose wie einen Tagtraum. Wie auch Erwachsene sind sie nicht "weg" sondern bewusst immer noch da. Allerdings sind sie meist gleich viel tiefer in der Hypnose und genießen die Erfahrung.

 

Hypnose für Kinder kann in verschiedenen Bereichen zum Einsatz kommen und positive Veränderungen beeinflussen. Im Folgenden finden Sie einen kleinen Auszug gängiger Behandlungsfelder mit Hypnose bei Kindern/Jugendlichen:

 

·       Schüchternheit und Zurückgezogenheit

·       Leistungssteigerung in der Schule

·       Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit

·       Entspannt in die Klassenarbeit/Prüfung

·       Stressreduktion/Prävention

·       Hilfe bei persönlichen Krisen, z.B. Trennung der Eltern

·       Schlaf-Verbesserung

·       Selbstheilungskräfte aktivieren

·       Trauerbewältigung

·       Usw.

 

Jugendliche müssen selbst die Veränderung wollen und offen für Neues sein. Hypnose funktioniert besonders hier auf einer Basis des Vertrauens. Nur wenn die Chemie zwischen dem Hypnosecoach und Kind/Jugendlichem stimmt, dann kann die Hypnose funktionieren.  

 

Hypnose bei Kindern - ab welchem Alter?

 

Hypnose ist für Kleinkinder und Schulkinder geeignet. Kleinkinder befinden sich aufgrund der Beschaffenheit Ihres Gehirns in der überwiegenden Zeit im Alpha-Wellen Bereich, während sich das Gehirn Erwachsener erst in tiefer Trance in diesem Frequenzbereich aufhält. Hypnose kann ab einem Alter von 3 Jahren für Veränderungen und Stärkung von Kindern genutzt werden. Dabei wird die Sitzung und die Hypnose altersgerecht gestaltet mit interessanten Geschichten und spielerischen Rollenspielen voller Fantasie in denen Kinder auf eine innere Reise mitgenommen werden, auf der sie in kreativen Kontakt mit ihrem Unterbewusstsein treten. Hier finden sie ihre ganz eigenen Lösungen.

 

 

Ist Hypnose bei Kindern gefährlich?

 

Hypnose ist ein Zustand tiefer Entspannung, in dem das Unterbewusstsein des Klienten zugänglich wird. Genau in diesem Bereich verfestigen sich zum Beispiel unangenehme Erfahrungen.
Da Kinder einen sehr guten Zugang zur Bildersprache des Unterbewusstseins haben, gibt es viele Möglichkeiten zur Behandlung. Und so ist Hypnose bei Kindern alles andere als gefährlich, sondern spricht vielmehr noch deren Sprache - die Bildersprache. Der Kinder noch näher verbunden sind, als beispielsweise Erwachsene. Kinder können sich im Zustand der tiefen Entspannung besonders wohl und sicher fühlen und Veränderungsprozesse können sehr viel leichter und vor allem unbewusst geschehen.

 

Hypnose bei Kindern ist eine hilfreiche Methode, um positive Veränderungen unterbewusst voranzubringen, damit sich Verhaltensweisen nicht weiter verfestigen und nicht bis ins Erwachsenenalter mitgenommen werden.


Sie wird ab dem 3. Lebensjahr - und vor allem altersgerecht angewendet, so dass sich Ihr Kind zu jedem Zeitpunkt sicher und wohlfühlen kann.

 

 

Eine weitere Möglichkeit mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, ist das Simpson Protocol – Hypnose ohne Worte. Es eignet sich auch hervorragend, um stellvertretend, natürlich nach hohen ethischen Grundsätzen, z.B. für Säuglinge, Kleinkinder zu arbeiten.

 

Das bedeutet, dass eine andere Person, z.B. ein Elternteil anstelle des Kindes hypnotisiert wird.

 

 

 

Haben Sie Fragen, melden Sie sich ganz unverbindlich bei mir.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karin Landenberger