Inspirationen

Energietipp: 
Wenn es dir nicht gut geht oder bei schlechter Laune, Negativität ...

Jedesmal wenn du eine Türe aufmachst durch die du gehen willst, sagst du in Gedanken:

"Ich öffne jetzt eine Tür in die Freiheit für mich!"

Viel Erfolg 

Dein inneres Kind lieben – Hypnose
Ziel der Hypnose ist es die Qualität von Geborgenheit und Liebe in sich integrieren und das innere Kind zu coachen.
Das Innere Kind gehört zu einer modellhaften Betrachtungsweise innerer Erlebniswelten. Es bezeichnet und symbolisiert die im Gehirn gespeicherten Gefühle, Erinnerungen und Erfahrungen aus der eigenen Kindheit.
Die Aufarbeitung früher Kindheitserlebnisse kann uns helfen, bewusster und glücklicher zu leben. Wesentlich für den Erfolg ist es, die Verantwortung für die eigene Person zu übernehmen und uns jetzt all die liebevolle Zuwendung und Aufmerksamkeit zu schenken, die wir vielleicht gerne von anderen gehabt hätten.

 

Ich bedanke mich bei Evelyne Maaß und Karsten Ritschl die mir freundlicher Weise erlaubt haben, Teile dieser Hypnose aus ihrem Buch „Phantasiereisen leicht gemacht“ zu verwenden.

Gesprochen und illustriert von Karin Landenberger

Dankbarkeit

In dieser Hypnose, die ich für euch gemacht habe, geht es um Dankbarkeit. Denn Dankbarkeit wirkt magisch. Alles, wofür wir aus vollem Herzen dankbar sind, verstärken wir in unserem Leben. Alles, worüber wir uns beklagen, allerdings auch.
Grund genug, uns bewusst für Dankbarkeit zu entscheiden.

Eine entspannende Möglichkeit den Tag ausklingen zu lassen ist zum Beispiel in Ruhe alle Erlebnisse und Begebenheiten der vergangenen Stunden Revue passieren zu lassen, und sich besonders an jene zu erinnern für die man Dankbarkeit empfindet.
Gönne dir wieder einmal Zeit für dich! Lasse deine Gedanken zur Ruhe kommen, und erinnere dich mit dieser Dankbarkeitshypnose an die vielen Erlebnisse, oder auch Menschen in deinem Leben, für die du Dankbarkeit empfindest.

Teile und die Grundidee dieser Hypnose stammen aus dem Buch „Vom Glück des stillen Seins“ von Michaela Merten.
Gesprochen und illustriert wurde es von mir selbst.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karin Landenberger